EKZ Renewables als neuer Partner in der Kooperation HelveticWind

30. Januar 2012
Die EKZ Renewables AG (EKZ-R), die Genossenschaft Elektra Baselland (EBL) und die SN Erneuerbare Energie AG (SNEE) werden Partner in der Kooperation HelveticWind. Gegründet wurde die Kooperation 2010 von Energie Wasser Bern (ewb) und der BKW.

Ziel der Partner ist es, in den nächsten Jahren ein Windkraft-Portfolio mit 170 Megawatt (MW) Leistung zu realisieren.

Das anfängliche Joint-Venture der Gründungspartner ewb und BKW mit einer Beteiligung von je 50% wird durch den Beitritt der neuen Partner angepasst. Die Gründungspartner ewb und BKW werden fortan je 29% der Gesellschaftsrechte halten, EKZ-R etwas mehr als 20% und EBL und SNEE je knapp 11%.

Die Partner wollen die Nutzung der Windenergie verstärken und in den nächsten Jahren Projekte mit einer Kapazität von insgesamt 170 MW verwirklichen. Die Aktivitäten konzentrieren sich vorderhand auf die Länder Deutschland und Italien.

Die Kooperation HelveticWind verfügt in Sendenhorst (Nordrhein-Westfalen) und in Lüdersdorf-Parstein (Brandenburg) bereits über zwei Windparks mit einer Gesamtleistung von 37 MW. Die Parks produzieren während rund 2'000 Volllaststunden zusammen insgesamt 82 Gigawattstunden Strom. Dies entspricht dem jährlichen Stromkonsum von rund 22'000 Haushalten.

 

Kontakt

EKZ Renewables AG
Beethovenstrasse 32
CH-8002 Zürich
Schweiz
Tel: +41 58 359 56 30
E-Mail: info(at)ekz-renewables.ch

Unsere Personen

  • Christian Hürlimann
  • Jean-Marc Degen
  • Matthias Czerny
  • Stefan Aebi
  • André Cruz
  • Álvaro Nevado
  • Nebojsa Bogdanovic
  • Sergi Esteve
  • Lorenz Schraner